Sicherer Kauf auf Rechnung
Direkter Kauf beim Fachhandel
Kostenloser Versand ab 45€ ✓
02561866 7 559 Mo-Fr. 09:00 - 17:00 Uhr
 

Kopierpapier - mit welchem Papier erreiche ich die besten Druckergebnisse?

Kopierpapier - Welches Papier ist für meine Ansprüche das richtige? Paper Markt hilft!

Papier ist ein anspruchsvolles Produkt. Äussere Einflüsse beeinflussen die Eigenschaften stark. Daher verhält es sich manchmal anders als man möchte. Die Gründe für schlechte Druckergebnisse liegen oft bei der falschen Behandlung und der Auswahl von ungeeigneten Papieren.

Welches Papier ist für meinen Drucker das Beste?

Es gibt viele Anbieter mit einer unendlichen Zahl von verschiedenen Papieren. Doch es gibt wichtige Unterschiede, klären Sie also einige Fragen im Voraus. Viele Druckerhersteller sprechen Empfehlungen aus, welches Kopierpapier mit dem vorhandenen Drucker am besten harmoniert. Eine schlechte Papierwahl äußert sich meistens durch häufigen Papierstau oder Staub im Kopiergerät oder Drucker.

Was wollen Sie drucken?

Wo es bei einigen Drucken wie einfachen Rechnungskopien eher auf den Preis ankommt als auf die Qualität , ist die Anmutung eines Briefbogens oder eines Angebotes weitaus wichtiger, höherwertige Papiere garantieren da ein sauberes Schriftbild und Farbtreue. Bei Laserdruckern empfehlen wir grundsätzlich Kopierpapier ab 90 g/qm. Hier können wir aufgrund von Erfahrungswerten Mondi Color Copy 90 g/qm empfehlen. 

Wie stark sollte das Papier sein?

Der einfache Briefbogen kommt meist mit einem 80g Papier aus. Bei einer Einladungskarte oder einer Urkunde wird es da schon wichtiger auch auf die Papierstärke zu achten. Überprüfen Sie aber unbedingt vorher, wieviel Gramm Ihr Drucker einziehen kann. Für High-Speed-Laser- und Kopieranwendungen kann ein niedergrammiges Qualitätspapier wie inapa tecno formula 75 (g/qm) eine gute Alternative bieten.

Womit drucken Sie?

Während Sie mit einem Laserdrucker auf relativ einfachem Papier drucken können, hat der Tintenstrahldrucker höhere Ansprüche an das Papier. Achten Sie darauf was empfohlen wird.

Wozu der Pfeil auf dem Etikett der Papierverpackung?

Bei einigen Papieren finden Sie einen so genannten Laufrichtungspfeil auf den Etiketten an den Kopfenden der Ries-Verpackungen.
Achten Sie bei der Einlage des Papiers in das Papierfach des Geräts darauf, dass die Papierseite zuerst bedruckt wird, die mit dem Pfeil gekennzeichnet ist. Ob diese Seite im Papierfach nach unten oder oben zeigen muss, ist geräteabhängig und kann dem Handbuch entnommen werden. Papiere ohne Laufrichtungspfeil können beidseitig zuerst bedruckt werden. Am besten verzichten Sie auf eine Verwendung des jeweils obersten und untersten Blatts in der Verpackung, insbesondere wenn es gewellt und zerknittert ist oder sonstige Beschädigungen aufweist. Überprüfen Sie die richtige Lage des Papiers im Papierschacht.

Wir hoffen Ihnen ein wenig geholfen zu haben. Achten Sie grundsätzlich auf die Herkunft des Papiers und auf die Grammaturen, sowie der Hinweise der Gerätehersteller. Zweifelhafte Angaben können Ihr Gerät auf die Dauer schädigen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.