Glossar

A

B

C

  • Colorlok Technolo ...
    Dieser fortgeschrittene Standard für Office-Papiere garantiert ein besseres Druckresultat vor allem auf Inkjetdruckern, zeigt seine Stärken aber auch bei anderen Drucktechnologien. Die Farben sind lebendiger, das Schwarz satte, die Tinte trocknet schneller.

D

  • Dot Grid
    Die Dot Grid Lineatur besteht aus einzelnen Punkten die über das Papier horizontal und vertikal verteilt sind. Vorteil dieser Lineatur ist, das man sowohl schreiben, rechnen und zeichnen kann. Die Punkte dienen dabei als Orientierung. Die Dot Grid Lineatur fällt im Hintergrund kaum auf. Diese Lineatur hat je nach Hersteller verschiedene Namen. Neben dem "Dotted" ist diese Lineatur bei Rhodia zum Beispiel als "Dot Grid" geläufig. Bei den Sigel Conceptum Notizbüchern nennt sich diese Lineatur "Dot-Lineatur" oder auch punktkariert.
  • Duplex
    Duplexdruck bezeichnet die Möglichkeit gleichzeitig oder in zwei Schritten Vorder- und Rückseite eines Papiers zu bedrucken.

E

F

  • Fairtrade
    Fairtrade ist eine Strategie zur Armutsbekämpfung. Durch gerechtere Handelsbeziehungen soll die Situation der benachteiligten Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Südamerika verbessert, die Binnenwirtschaft gestärkt und langfristig ungerechte Weltwirtschaftsstrukturen abgebaut werden.

G

  • gummiert
    Die Nassklebegummierung ist die älteste Gummierungsart, die bei Briefumschlägen und Versandtaschen zum Einsatz kommt. Der verwendete Klebstoff muss vor dem Verschließen angefeuchtet werden. Heute werden dafür synthetische Leime eingesetzt, die weitesgehend resistent gegen hohe Luftfeuchtigkeit sind. Ein Vorteil dieser Gummierungsart ist die nahezu unbegrenzte Lieferfähigkeit.

H

  • haftklebend
    Der Leimauftrag ist mit einem Abdeckstreifen geschützt, der vor dem Verschließen des Briefumschlages oder der Versandtasche abzuziehen ist. Die Klappe wird dann umgelegt und leicht angedrückt. Bedingt durch den aufgebrachten Abdeckstreifen kann bei diesen Produkten eine Haltbarkeit der Haftgummierung von bis zu 5-Jahren garantiert werden.
  • Hexagonalform
    sechseckige Form

I

J

K

L

M

  • Mikroperforation ...
    Mit Hilfe der Mikroperforation lässt sich das Papier leicht trennen und die Abrisskante der Blätter wirkt fast wie geschnitten. Einen besonders feinen Abriss erhält man beim vorherigen Knicken der Perforation in beide Richtungen.

N

  • nassklebend
    Die Nassklebegummierung ist die älteste Gummierungsart, die bei Briefumschlägen und Versandtaschen zum Einsatz kommt. Der verwendete Klebstoff muss vor dem Verschließen angefeuchtet werden. Heute werden dafür synthetische Leime eingesetzt, die weitesgehend resistent gegen hohe Luftfeuchtigkeit sind. Ein Vorteil dieser Gummierungsart ist die nahezu unbegrenzte Lieferfähigkeit.
  • non-permanent
    wasserlöslich, abwischbar

O

  • Opazität
    Bezeichnung für die Undurchsichtigkeit des Papieres. Wenn beide Seiten eines Papieres bedruckt werden sollen, ist diese Eigenschaft besonders wichtig.
  • OPTILIGHT
    Die nur 1060 Gramm leichten Optilight-Modelle sind mit ca. 20 Prozent fluoreszierenden Flächen und ca. 10 Prozent retroreflektierendem Material besonders Gut im Straßenverkehr sichtbar und sicher

P

  • Partikelschnitt
    Das Schneidwerk beim Partikelschnitt besteht ebenfalls aus zwei gegenläufigen Wellen mit einer gewissen Anzahl versetzt ineinandergreifender, scharfkantiger Räder und die Zerteilung des Schriftguts der Länge nach geschieht somit in gleicher Weise wie beim Streifenschnitt. Allerdings ist jedes Rad so gestaltet, dass eine scharfe Metallkante aus dem Mantel hervorragt, die sowohl für den Transport des Schnittguts als auch für die Teilung des Streifens in mehrere Partikel sorgt. Damit dieser Vorgang ausgeglichen erfolgt, sind die Metallkanten der Räder leicht versetzt montiert, quasi in Wellenform. Der Vorteil des Partikelschnitt liegt im Wesentlichen in der erzielbaren höheren Sicherheitsstufe. Zudem ist das Volumen des Schnittguts wesentlich geringer. Als nachteilig darf das wesentlich lautere Betriebsgeräusch angesehen werden.
  • Permanentkontaktm ...
    Permanentkontaktmechanike n, die auch als Asynchronmechaniken bezeichnet werden, zeichnen sich dadurch aus, daß eine Rückenlehne beweglich mit einem feststehenden Sitz verbunden ist. Die Rückenlehne folgt dabei den Bewegungen des Sitzenden von einer vorderen (aufrechten) in eine hintere („liegende") Position und umgekehrt. Permanentkontaktmechanike n fördern und unterstützen somit häufig wechselnde Sitzpositionen, welche aus orthopädischen Gründen, u.a. wegen der damit verbundenen wechselseitigen Belastung der Bandscheiben, erwünscht sind.Um einen sicheren und angenehmen Bewegungsablauf zu gewährleisten, erfolgt dabei das Verschwenken der Rückenlehne zumeist gegen die Kraft einer Federkomponente. Oft ist dabei auch eine Einstellmöglichkeit zur Änderung der Federkraft vorgesehen. Von Nachteil bei den aus dem Stand der Technik bekannten Lösungen ist es allerdings, daß die zur Federkrafteinstellung erforderlichen Konstruktionselemente, wie beispielsweise Schneckengetriebe, Gewindestangen usw., die benötigten Bauhöhe der Permanentkontaktmechanik deutlich erhöhen.
  • Polypropylen
    Polypropylen ist eine Kunststoffart geruchslos und hautverträglich.Gegenüb er anderen Kunststoffen hat PP eine höhere Steifigkeit,Härte und Festigkeit.

Q

R

  • RFID
    Die Abkürzung RFID steht für "Radio Frequency Identification" und bedeutet soviel wie Funkerkennung. Dieses technische System bietet kurz gesagt die Möglichkeit Daten - ohne sie zu berühren oder Sichtkontakt zu ihnen zu haben - zu lesen und zu speichern.

S

  • Sleep-Funktion
    Durch die magnetische Verriegelung beim Schliessen des Covers wird das iPad automatisch in den Sleep-Modus versetzt. Wenn Sie das Cover wieder öffnen, schaltet es sich wieder ein.
  • Streifenschnitt
    Das Schneidwerk beim Streifenschnitt besteht aus zwei gegenläufigen Wellen, die mit einer gewissen Anzahl versetzt ineinandergreifender, scharfkantiger Räder bestückt sind. Zusätzlich ist der Mantel der einzelnen Räder verzahnt, wodurch der einwandfreie Transport des Schnittguts gewährleistet wird. Der eigentliche Schneidevorgang besteht darin, dass das Schnittgut die ineinandergreifenden Räder passiert und dadurch in Streifen, welche in ihrer Breite dem Abstand der Räder entsprechen, geteilt wird. Dabei entspricht die Länge eines Streifens dem des eingeführten Dokuments. Demzufolge wird mit einer höheren Anzahl auf der Welle befindlichen Räder eine größere Anzahl an Streifen mit umso geringerer Breite erreicht. Der Vorteil des Streifenschnitts liegt im Wesentlichen darin, dass die Kapazität mehrerer gleichzeitig zu verarbeitenden Blätter stets höher ist als beim Kreuzschnitt. Zudem ist das Betriebsgeräusch wesentlich geringer. Das Volumen des Schnittguts ist allerdings wesentlich höher und es lassen sich keine besonders hohen Sicherheitsstufen erzielen. (Quelle: Wikipedia.de)

T

  • Trifix Verschluß ...
    Durch den Trifix-Verschluß geeignet für 3 verschiedene Versandarten. Mit Hilfe von Clipsen oder Musterklammern - die Selbstklebung auf dem Folienband plaziert, bietet ein problemloses Öffnen und Wiederverschließen -die Selbstklebung auf dem Papier plaziert, bietet einen zuverlässigen, sicheren Fixverschluß

U

V

W

X

Y

Z

Ä

Ö

Ü